[Werbung] Blumentopf aus Gips selber machen als Oster Deko mit Brother

Ostern steht direkt vor der Tür und ich habe mir zusammen mit Brother eine schöne Deko Idee passend zum Frühling und der Osterzeit überlegt. In der jetzigen Jahreszeit geht nichts über die wunderschönen Frühblüher und frischen Knospen überall. Daher wollte ich unbedingt eine schöne Pflanzschale haben, die passend zum Frühling und zu Ostern bepflanzt wird. Dazu durfte ich das mobile Beschriftungsgerät von Brother, den P-touch Cube, ausprobieren. Das Besondere ist, dass man nicht nur Label, sondern auch Textilbänder damit bedrucken kann. Ich muss zugeben, dass ich darauf am meisten neugierig war. Meine Idee war, einen eiförmigen Blumentopf aus Gips selber zu machen – passend zu Ostern –  und dann die Pflanzschale einerseits mit einem bedruckten Textilband zu verzieren, aber auch die Label-Variante auszuprobieren. Ich bin so glücklich mit dem Ergebnis. Spätestens jetzt ist der Frühling in die Wohnung eingezogen.

Schaut euch mein Video mit der Anleitung an ♥

Auf der Suche nach weiteren DIY Oster-Ideen?

 

Material für einen Pflanztopf aus Gips

Gipsschale

» Gipsbinden (~ 3 m für eine kleine Schale, ~6 m für eine große Schale)
» Wasser
» Luftballon
» Schüssel
» Schere
» Holzring(e)
» Frühblüher
» Topf + Übertopf oder Schüssel

Deko

» Federn
» Eierschalen
» Moos
» Weidenäste & Ast-Schere
» Draht & Zange
» Beschriftungsgerät P-touch Cube & Labelband und/oder Textilband
» ggf. Zahnstocher

 

 

Anleitung: Blumentopf aus Gips selber machen

Um euch einen Blumentopf aus Gips zu basteln, müsst ihr zuerst einen Luftballon aufpusten. Die Größe des Luftballons entscheidet über die Größe der Pflanzschale. Solltet ihr nur eine kleine haben wollen, dann pustet den Luftballon einfach weniger auf.

Der Luftballon dient uns als Form für die Schale. Damit der Ballon einen guten Halt hat, während er mit den Gipsbinden ummantelt wird, stellt ihn mit dem Knoten nach unten auf eine Schüssel o.ä.

Nun können auch schon die Gipsbinden zugeschnitten werden. Ich habe sie unterschiedlich groß zugeschnitten. Macht daraus am besten keine Wissenschaft. Meine waren etwa zwischen 10 und 20 cm lang.

Jetzt kommt der große Moment und unsere Pflanzschale wird gleich Form annehmen. Ihr taucht jedes zugeschnittene Stück vor dem Auftragen ins Wasser. Wenn ihr nun die Gipsbinde auf den Luftballon legt, passt auf, dass sie gleichmäßig drauf liegt und nach Möglichkeit keine Falten entstehen.

Wischt jetzt vorsichtig über die Binde, so dass sich der Gips verteilt und ihr am Ende das Netz nicht mehr seht.

Das wiederholt ihr nun solange, bis ihr den Ballon zu etwa 2/3 bedeckt habt. Ich habe zwei Schichten Gipsbinden aufgetragen. Versucht unten, also der Teil, der später die Öffnung darstellen wird, eine schöne Kante hinzubekommen. Zur Not könnt ihr sie später auch noch beschneiden.

Jetzt braucht ihr Geduld, da das Trocknen einen Moment dauert. Es hängt davon ab, wie viel Wasser und wie viele Schichten ihr aufgetragen habt. Bei mir hat das Trocknen etwa 12-24 Stunden gedauert. Wenn ihr die Möglichkeit habt, stellt den Ballon in die Sonne.

Nachdem der Gips trocken ist, könnt ihr vorsichtig den Ballon aufschneiden und entfernen – Tadaaa, eine Gipsschale.

Damit sie einen guten Stand hat, habe ich meine Schalen auf Holzringe gestellt. Nun kommen wir zum dekorativen Teil – das Bepflanzen. In meine kleine Schale habe ich einfach den kleine Topf mit Osterglocken in einen Übertopf gestellt und dann in die Pflanzschale. Es ist wichtig, dass ihr trotzdem einen Übertopf benutzt bzw. einen geschlossenen Topf, da ich nicht weiß nämlich, wie gut es ist, wenn in der Gipsschale Wasser steht (nach dem Gießen).

Bei meiner großen Pflanzschale habe ich mehrere verschiedene Frühlingsblumen in eine Schüssel gepflanzt, aber ohne Übertopf, da es dazu keinen passenden gegeben hätte. Hier werde ich beim Gießen aufpassen, dass keine Staunässe entsteht.
Nun könnt ihr eure Töpfe dekorieren wie ihr möchtet. Ich habe die Oberfläche mit Moos bedeckt.

Aus Weidenästen habe ich einen Kranz gebunden. Schneidet dazu die Äste mit einer Gartenschere zu und biegt sie zurecht. Verbindet sie mit Draht.

Ich habe die abstehenden Äste dann noch um den Kranz gebunden.

Der Weidenkranz kam dann um die frühlingshafte Pflanzschale. Auf das Moos habe ich noch Eierschalen und Federn verteilt.

Auch für meine große Pflanzschale habe ich einen Weidenkranz gebastelt und in diesen Weidenkranz ein paar Federn gesteckt.

Dann kam auch schon für eine Blumentöpfe der P-Touch Cube von Brother zum Einsatz…

 

Das Beschriftungsgerät P-touch Cube für die Oster Deko

Das Gerät wird über eine App auf dem Smartphone benutzt, die über eine Bluetooth Verbindung kommunizieren. Also habe ich mir erstmal die App runtergeladen. Ich hatte ein wenig Angst, dass sie super kompliziert ist, aber Pustekuchen… Es war super easy.

Über die App kann man den Schriftzug einstellen mit verschiedenen Schriftarten, Symbolen, Smileys, Rändern & Co. Der Kreativität sind keine Grenzen gesetzt.

Für meine kleine Pflanzschale wollte ich nur ein Label haben, dass ich um einen Zahnstocher geklebt habe als kleine Fähnchen.

Der P-touch Cube hat eine Schere integriert, mit der ihr euer Label ganz bequem abschneiden könnt.

Es gibt übrigens verschiedenste Label in unterschiedlichen Farben – da sollte für jedes Projekt etwas passendes dabei sein.

Ich bin super zufrieden mit dem Ergebnis und vor allem überrascht von der einfachen Handhabung.

Für den großen Blumentopf wollte ich unbedingt die Textilbänder ausprobieren. Hierfür habe ich kein eigenes Label erstellt, sondern eine der Vorlagen, die es in der App gibt, benutzt und für Ostern angepasst.

Um das Textilband an meinem großen Blumentopf aus Gips zu befestigen, habe ich mit einer spitzen Schere zwei Löcher in die Schale gebohrt und eine Schleife gebunden. So macht sich die Pflanzschale auch super als Geschenk zu Ostern.

Das Bedrucken der Textilbänder ist auf jeden Fall ein kleines Highlight für mich. Man kann so jedes Geschenk oder jede Geschenkverpackung personalisieren.

Insgesamt bin ich ganz verliebt in meine beiden frühlingshaften Blumentöpfe. Was haltet ihr von dem Ergebnis?

Wenn euch meine Anleitung gefallen hat, dann pinnt sie euch doch gerne auf Pinterest:

 

Vorheriger Beitrag

Nächster Beitrag

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.