DIY Wiederverwendbare Wattepads häkeln

Nachhaltigkeit rückt immer weiter in den Mittelpunkt und das ist auch richtig so. Vor allem in der Küche und im Bad sind vermutlich bei den meisten die größten Baustellen – zu viel Plastik, zu viel Müll. Ich habe mich nun daran gemacht, in meiner Küche die Frischhaltefolie durch » Bienenwachstücher als viel umweltfreundlichere Alternative zu ersetzen. Im Bad habe ich mich auf meinen enormen Konsum an Wattepads konzentriert und diese durch wiederverwendbare, waschbare Abschminkpads ersetzt. Dazu möchte ich euch heute zeigen, wie ihr euch selber Wattepads häkeln könnt. Das Tolle ist, dass ihr so auch Wollreste aufbrauchen könnt, statt sie wegzuwerfen. Wenn ihr lieber näht, dann habe ich auch eine tolle Anleitung, wie ihr Wattepads nähen könnt.

Anzeige

 

Materialien für wiederverwendbare Abschminkpads

» Wolle oder Woll-Reste
» Häkelnadel
» Stricknadel
» Schere
» zwei Schraub-/Konservengläser
» Etikettenprägegerät*

*Affiliate Links

[Was ist ein Affiliate Link?]

 

Anleitung: Waschbare Wattepads häkeln

Schlagt 5 Luftmaschen an und verbindet die letzte Masche mit der ersten durch eine Kettmasche.

Häkelt in jede Masche eine Büschelmasche aus zwei Umschlägen (wenn ihr flauschigere Pads wollt, könnt ihr auch mehr Umschläge machen). Beendet die Reihe mit einer Kettmasche in die erste Büschelmasche.

Wie ihr eine Büschelmasche häkelt, habe ich euch in einem Video auf Instagram gezeigt (Swiped dazu bis zum Video):

Häkelt in der 2. Reihe zwei Büschelmaschen in jede Masche und beendet die Reihe wieder mit einer Kettmasche.

Häkelt in der 3. Reihe abwechselnd erst eine Büschelmasche, dann zwei Büschelmaschen in die Maschen der Vorreihe. Reihe wieder mit einer Kettmasche beenden.

Häkelt rundum in jede Masche eine feste Masche und beendet die Reihe mit einer Kettmasche.

6. Schneidet den Faden ab, zieht ihn durch die Masche und vernäht alle Fäden.

Fertig sind eure umweltfreundlichen Wattepads.

Ich habe meine in zwei Gläser deponiert. Das eine für die noch sauberen Wattepads und das andere für die benutzten. Dafür könnt ihr einfach zwei alte Konservengläser benutzen. Ich habe meine Gläser mit einem Etikettenprägegerät* (* Affiliate Link) beschriftet.

Die Handhabung der Pads ist zu Beginn gewöhnungsbedürftig, da sie eine gröbere Oberfläche haben als herkömmliche Wattepads. Allerdings ist das auch eine schöne Massage bzw. ein schönes, sanftes Peeling für das Gesicht. Ich habe zum Vergleich inzwischen auch schon Wattepads genäht mit einer weichen und einer raueren Seite – ich liebe sie.

Zum Waschen kann ich bisher sagen, dass es sich bei wasserfester Schminke anbietet, die Pads vor dem Waschgang mit Gallseife zu behandeln und sie dann bei Kochwäsche mit Handtüchern o.ä. mit waschen. Bei einem 40°-Waschgang habe ich es noch nicht ausprobiert. Ich freue mich über eure Erfahrungen beim Waschen der Pads.

Seid ihr nun auch auf den Geschmack gekommen und wollt euch Wattepads häkeln? Dann merkt euch doch meine Anleitung auf Pinterest:

 

Vorheriger Beitrag

Nächster Beitrag

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.